Zwei neue DFL Broschüren für mehr Barrierefreiheit in Fußballstadien

von Administrator

Zwei neue DFL Broschüren für mehr Barrierefreiheit in Fußballstadien

Fußball ist in Deutschland die Sportart Nummer 1. Millionen Fans verfolgen wöchentlich die Spiele ihrer Teams. Ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, ob rot-weiß oder schwarz-gelb, ob mit oder ohne Behinderung - die Bundesliga fasziniert die Massen.

Auswärtsspiele sind für viele Fans eine Pflicht, für einen Fan mit Behinderung jedoch häufig ein enormer Planungsaufwand. Der vorliegende Reiseführer soll helfen, diesen Aufwand zu reduzieren und den Stadionbesuch zu erleichtern. Er enthält Informationen zur barrierefreien An- und Abreise, zum Stadion, zu Ansprechpartnern und Sitzplätzen sowie allgemein Wissenswertes zu der jeweiligen Stadt. Damit ist er natürlich auch für jeden Fan, ob mit oder ohne Behinderung, als Nachschlagewerk nutzbar. Zudem wurden die Inhalte erweitert, so dass neben den Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga nun auch die 3. Liga vertreten ist.

Der Internetauftritt wurde barrierefrei konzipiert und damit sind alle Informationen auch am PC lesbar oder mobil abrufbar. Zudem haben Sie die Möglichkeit, bereits vor Spielbesuch eine mobile Version der gewünschten Seiten auf Ihrem Smartphone oder Tablet zu speichern. Kein Netz am Stadion - und Sie haben trotzdem die wichtigsten Informationen dabei. Falls Sie aber ausgewählte Informationen auf Papier vorliegen haben möchten, stehen Ihnen im Druck-Center vielfältige Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

www.barrierefrei-ins-stadion.de

Barrierefrei im Stadion

Die Deutsche Fußball Liga hat eine neue Empfehlung zur barrierefreien Gestaltung von Fußballstadien veröffentlicht. Die unter dem Namen „Barrierefrei im Stadion“ veröffentlichten Anregungen richten sich in erster Linie an Clubs und Stadionbetreiber. Sie sollen dazu beitragen, den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung noch besser gerecht zu werden.

Die Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga zählen zu den schönsten, modernsten und sichersten der Welt. Auch in puncto Barrierefreiheit nehmen sie international eine Spitzenposition ein. So gibt es bereits heute mehr als 3.000 Plätze für Rollstuhlfahrer und über 600 Plätze für blinde und sehbehinderte Menschen in den Stadien der beiden höchsten deutschen Fußballligen. Blinde und sehbehinderte Fans können die Spiele in den Stadien per Blindenreportage live miterleben.

Um das Stadionerlebnis für Menschen mit Behinderung noch weiter zu verbessern, hat die DFL nach 2009 zum zweiten Mal eine Empfehlung zur Barrierefreiheit in Fußballstadien veröffentlicht. Die Anregungen beinhalten Hinweise in Bezug auf bauliche Maßnahmen wie die Gestaltung barrierefreier Zuwege oder sanitärer Anlagen. Auch Empfehlungen und Richtlinien mit Blick auf Beschilderungen, die Anzahl und Beschaffenheit von Plätzen für Menschen mit Behinderung oder Angebote wie die Blindenreportage sind enthalten.

Eingeflossen sind unter anderem Empfehlungen der europäischen Fußballunion UEFA und der Arbeitsgemeinschaft der Bauministerkonferenz. Die Vorgaben der UEFA sind insbesondere im Hinblick auf die Europameisterschaft 2024, um die sich der Deutsche Fußball-Bund beworben hat, von großer Bedeutung.

Entstanden sind die DFL-Empfehlungen zur Barrierefreiheit von Fußballstadien in enger Abstimmung mit Vertretern der 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga, der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG), des Fanclubs Sehunde e.V. und des Dachverbandes deutscher DEAF Fanclubs e.V.

Weitere Informationen

Zur Audio Diskription

Zurück