Die B-Hilfe-Karte: Grundkenntnisse in der Ersten Hilfe

Mit der „B-Hilfe-Karte“ starten wir ein neuartiges Projekt gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, das es auch Menschen mit geistigem Handicap ermöglichen soll, Grundkenntnisse in der Ersten Hilfe zu erlangen. An eintägigen Workshops wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erklärt was zu tun ist, wenn sie einer Unfallsituation begegnen, egal ob Zuhause oder im Beruf oder Freizeit. Angefangen bei einfachen Grundkenntnissen über den Körper bis hin zu vermeintlich leichten Aufgaben wie Pflaster kleben oder einen einfachen Verband anlegen – jeder wird nach seinen Möglichkeiten geschult und jeder ist willkommen bei diesen Kursen. Die Ausbilder des DRK gehen individuell auf die Fähigkeiten der Teilnehmer ein. Es wird auch geübt, wie man Hilfe rufen kann, was zu beachten ist, wenn man in der Unfall-Leitstelle anruft. Am Ende erhalten die Teilnehmer ihre persönliche „B-Hilfe-Karte“, die als „Zertifikat“ und Teilnahmebestätigung dient. In diesen inklusiven Kursen ist es uns wichtig kein Lehrprogramm nach einem starren Schema zu vermitteln, sondern jeden Interessierten entsprechend seiner Möglichkeiten passend zu schulen.